Startseite 2017-06-09T16:46:45+00:00

Finanzinnovationen von fairvesta – eine große Bereicherung für Anleger.

Wer viel erreichen möchte, muss handeln – am besten mit Immobilien. Dies ist der Leitsatz von fairvesta. Und der Beginn einer beeindruckenden Erfolgsgeschichte. Mit unseren innovativen Finanzprodukten ermöglichen wir privaten Anlegern, vom ausgezeichneten Ertragspotenzial hochwertiger Immobilien zu profitieren. Zur Zeit werden keine fairvesta Maximus Immobilienanleihen zur Zeichnung angeboten.

Die Emittenten der Maximus Immobilienanleihen

Die fairvesta Europe IV AG setzte die erfolgreichen Maximus-Emissionen fort und hat zwei vorrangig besicherte Inhaberschuldverscheibungen mit attraktiver Verzinsung emittiert. Die Zeichnungsfrist hat bereits begonnen.

Das Fürstentum Liechtenstein bietet einen modernen und innovativen Rechtsrahmen mit höchsten internationalen Standards sowie den direkten Zugang für Emissionsaktivitäten in der Schweiz und im gesamten europäischen Wirtschaftsraum. Aus diesen Gründen wurde als Unternehmenssitz für die Emissionsgesellschaften das Fürstentum Liechtenstein gewählt.

zum Online-Abschluss

Maximus: renditestark und sicher – von Haus aus.

Aktuell werden keine fairvesta Maximus Immobilienanleihen zur Zeichnung angeboten.

Die bisher von den drei Emissionsgesellschaften emittierten Maximus Anleihen unterscheiden sich in der Anlagedauer und bei den Zinszahlungsmodalitäten. Eines haben alle Rendite-Anleihen gemeinsam: Inflationsschutz und eine hohe Verzinsung verbunden mit der Sicherheit deutscher Qualitätsimmobilien – garantiert durch die verbindlichen und von Externen überwachten fairvesta Anlagerichtlinien. Steigende Inflationsraten ziehen in der Regel mittelfristig auch steigende Kapitalmarktzinsen und fallende Kurse bei Anleihen nach sich. Anleger der neuen Maximus Anleihen profitieren bei „positiver“ Inflation von einer jährlichen Erhöhung der Basisverzinsung, wodurch die Maximus Anleihen auch nach einem allgemeinen Zinsanstieg ein attraktives Investment bleiben.

Der Emissionserlös soll in Immobilien in Deutschland nach strengen Investitionskriterien (Kaufpreis maximal 9,9-fache Jahresnetto-Ist-Miete, maximal 70 % des Verkehrswertes, kein Reparaturstau) angelegt werden. Zahlreiche Maßnahmen, wie eine mehrstufige unabhängige Mittelverwendungskontrolle und erstrangige Eigentümergrundschulden über einen Treuhänder zugunsten der Anleihegläubiger, garantieren zudem einen optimalen Anlegerschutz.